Willkommen

13 Wie werde ich Psychotherapeut*in/Psychoanalytiker*in? Zuhören lernen

Das intensive Zuhören zu erlernen, ist sicher eine der größten Herausforderungen in der psychothearpeutischen Ausbildung. Der amerikanische Psychoanalytiker Lewis Aron (1952-2019) hat in einem wunderbaren Zitat zusammengefasst, worum es in der Psychoanalyse geht (2009, frei übersetzt von Voos): „Das ist es, was Psychoanalyse ist. Das ist es, was wir anbieten: Wir hören den Menschen ganz genau zu, über eine lange Zeit und mit einer großen Intensität. Wir hören auf das, was sie sagen und auf das, was sie nicht sagen; auf das, was sie in Worten sagen und jenes, was sie mit ihren Körpern und ihren Handlungen ausdrücken. Und wir hören ihnen zu, indem wir uns selbst zuhören – wir achten auf unsere Psyche, unsere Träumereien und unsere körperlichen Reaktionen.“ Weiterlesen

Abstinenz in der Analytischen Psychotherapie: Soll ich meinen Patienten körperlich berühren?

„Abstinenz“ bedeutet in der Psychoanalyse in erster Linie, dass der Analytiker mit dem Patienten keine sexuellen Kontakte knüpft. Von diesem Pol aus gibt es viele weitere „Abstinenzen“, zum Beispiel dass der Analytiker den Patienten nicht für seine Bedürfnisse ausnutzt. Ist der Patient Inhaber einer Galerie, sollte der Analytiker dies nicht nutzen, um Bilder für seine Praxis günstig zu erhalten. Zur Abstinenz gehört klassischerweise auch, dass der Analytiker den Patienten immer siezt, auch nach der Analyse keine Freundschaft mit ihm eingeht und dass er ihn nicht berührt. Manche Analytiker berühren ihre Patienten am Kopf oder halten die Hand des Patienten – ich selbst sehe das sehr kritisch, denn ich selbst hätte als Patientin damals keine Berührung ertragen, obwohl ich mich immer danach gesehnt habe. Weiterlesen

45 Wie werde ich Psychoanalytiker*in? Die psychoanalytische Deutung erlernen

Ein Psychoanalytiker hört lange zu und deutet dann. Er findet im Dickicht eine Lichtung, beschreibt das Gefühl oder Bild, das in ihm entstanden ist, er hat eine Idee, errät den Zustand des Patienten oder stellt einen bisher nicht gesehenen Zusammenhang her...

Dieser Beitrag ist nur für Mitglieder sichtbar.

Jetzt Mitglied werden

49 Wie werde ich Psychotherapeut*in/Psychoanalytiker*in? Allein die Präsenz ist wirksam

Als Psychoanalytiker kann man klarifizieren, konfrontieren, Gesagtes markieren, das Übertragungsgeschehen deuten, Widerstandsdeutungen geben, Zusammenhänge herstellen und vieles mehr. Aber ganz besonders kann man mit gleichschwebender Aufmerksamkeit, also in ...

Dieser Beitrag ist nur für Mitglieder sichtbar.

Jetzt Mitglied werden