Wutempfindungsschwäche: Leben in einer Zauberwelt

Er musste seine Wut immer unterdrücken. Schon als Kind hätte er mit seiner Wut alles zerstört. Doch die Familie war gebrechlich. Also vergrub er sie, die Wut. Und konnte sie von nun an nicht mehr fühlen. Doch als er erwachsen wurde, merkte er, dass er in einer Zauberwelt lebte. Er spürte, dass die anderen gegen ihn waren, ihm Böses wollten, ihn verfolgten. Er fühlte sich verflucht und bekam Panikattacken. Er sprach in sanften Tönen, doch die Umgebung reagierte, als sei er ein Verbrecher. Tief gekränkt zog er sich zurück. Er fühlte sich unverstanden. Und wurde depressiv. Die Wut ist wie ein feiner Stoff. Unschuldig und unwissentlich verteilte er sie überall. Er machte, dass die anderen wütend wurden – und dabei Schuld empfanden, denn er war doch immer so Engels-gleich. Ein Unfall jagte den nächsten. Er zerstörte, wo er nur konnte. Doch seine Stimme blieb immer sanft. Er fühlte sich vom Unglück verfolgt.

Wer Wut nicht empfinden kann, kann sie auch nicht halten, nicht steuern und nicht transformieren.

Er ging zu einer Wahrsagerin, um zu erfahren, warum er Gefangener des Unglücks war, warum die Menschen ihn nie verstanden und sich immer gegen ihn richteten. Die Wahrsagerin sagte: „Es tut mir leid, ich kann Ihnen nicht helfen. Der freie Blick ist mir versperrt. Sie haben da was. Ich sehe eine große Wut in Ihnen. Aber Sie können diese Wut nicht empfinden. Sie leiden unter einer furchtbaren Behinderung: einer dauerhaften Wutempfindungsschwäche.“ Wütend stand er auf und verließ den Raum.

Verwandte Artikel in diesem Blog:

Dieser Beitrag wurde erstmals veröffentlicht am 10.8.2017
Aktualisiert am 1.5.2024

One thought on “Wutempfindungsschwäche: Leben in einer Zauberwelt

  1. hubi sagt:

    ich weiß nicht, wie es im inneren meiner mutter aussieht, aber ich habe den eindruck, sie lebe in einer zauberwelt und will mich da hineinziehen. die kommunikation ist irgendwie normal aber auch irgendwie nicht. ich bin verwirrt. ich verstehs nicht. es sieht „richtig“ aus, aber es passt nicht und wirkt bedrohlich. hinschauen ist nicht erlaubt. dem, was real da ist, wird keine sinnhafte bedeutung gegeben. registriert, aber nicht anerkannt. dafür werde ich innerlich oft richtig wütend und rasend, wenn wir miteinander sprechen. an dieser zauberwelt kann man sich so richtig abarbeiten, aber die wahrheit findet man da nicht.

Schreibe einen Kommentar